Danke an pro mente sana für die Organisation der Lesung in Zürich