Auszeit

Die Reaktionen auf unser Buch waren überwältigend und wir danken an dieser Stelle einfach allen, die uns unterstützt, begleitet, gelesen, kontaktiert und gelobt haben. Es scheint, als hätten wir unser Ziel erreicht, denn wir wollten ja mit diesem Buch Mut machen, sich Hilfe zu holen - und genau das tun einige unserer LeserInnen nun auch, toll!


Ich werde immer wieder gefragt, wie es mir denn heute gehe. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das manchmal selbst nicht so genau weiss. Mein Achterbahnwägelchen fährt immer noch mit mir, mal zu meinem Vergnügen und mal eben nicht.

Die Psychotherapie hat mir aber auf jeden Fall geholfen und mich zu Strategien geführt, dank derer ich meinen Auf und Ab's gut Herrin werde. Und dennoch...


... gab es während der Zeit und auch dann in der Zeit, in der das Buch geschrieben wurde, diese Sehnsucht nach der Sonne und Ruhe in meiner Auslandsoase. Und weil ich ja stets neue Ideen entwickle und neue Herausforderungen suche, befinde ich mich heute genau in dieser Oase und nehme eine wohltuende Auszeit. Weil aber nur Herumsitzen dann doch nicht mein Ding wäre, habe ich verschiedene neue Projekte gestartet und bin als Erstes daran, in den USA eine Firma aufzubauen. Das dann aber in dem hier typischen Tempo, viel gemächlicher als alles, was mich in der Schweiz je ge- oder überfordert hat.


In diesem Sinn kann ich Ihnen verraten, dass es mir gut geht. Und ich eine Auszeit nehme.

Natürlich halte ich Sie aber doch auch weiterhin auf dem Laufenden in diesem Blog, wenn Sie dies möchten.

Und für den Moment schicke ich Ihnen einfach einen schönen (Foto)Moment, den ich gerne teile.